top of page
Orchesterakademie

tonart 

Sinfonietta 

Anfänglich für ehemalige Mitglieder des Jugendsinfonieorchesters vorangetrieben, hat sich die tonart Sinfonietta nach einigen Projekten zu einem autarken Kammerorchester entwickelt, deren MusikerInnen sich aus dem Umfeld der Musikschule, sowie aus GastmusikerInnen zusammensetzt.

Programmiert wird das Orchester durch die Musikschule und ihrem Künstlerischen Leiter Markus Pferscher. In Probenphasen werden 1 bis 2 Projekte jährlich realisiert. Der Dirigent Markus Pferscher legt dabei besonderen Wert auf ein breites musikalisches Spektrum (Barock, Klassik, Romantik, Neue Musik,…) und versucht, musikalisch nichtalltägliche Projekte mit ebensolchen Partnern (Chöre, SolistInnen, Veranstalter,…) umzusetzen. Die Sinfonietta bietet MusikerInnen, die das Instrumentalspiel zum Beruf machen oder nicht zum Beruf machen wollten (fortgeschrittene und erwachsene MusikschülerInnen, StudentInnen, Laien,…) die Möglichkeit des gemeinsamen Musizierens auf hohem Niveau. Der Sinfonietta steht üblicherweise ein/e professionelle/r KonzertmeisterIn vor.

Sinfonietta
Jugendsinfonie

tonart 
Jugend 
sinfonie 
orchester 

Das Jugendsinfonieorchester wurde 1979 von der Musikschule ins Leben gerufen und ist zentraler Teil der „Jungen Orchesterakademie“.

 

Ziel ist es, den besten jungen MusikerInnen das gemeinsame Spielen und Handeln in einem Orchester professionell zu vermitteln und sie an anspruchsvolle Orchesterliteratur heranzuführen. Sie können Erfahrungen sammeln, die prägend für das Leben sind. Ehemalige MusikerInnen spielen heute in renommierten Berufsorchestern, sind als MusikpädagogInnen oder Vereinsfunktionäre tätig und es sind beim Musizieren unzählige Freundschaften entstanden.

 

Das Jugendsinfonieorchester ist ein wertvoller Teil der Vorarlberger Kultur- und Bildungslandschaft und zählt bis zu 90 aktive MusikerInnen im Jahr. Das Orchester wurde in seiner Geschichte u.a. von Kirill Petrenko (1996 und 1997) geleitet und projektweise von Manfred Honeck und Christian Kolonovits dirigiert.

 

Seit Ende 1997 organisiert und dirigiert Markus Pferscher, Künstlerischer Leiter der tonart Musikschule, das Orchester. Die Offenheit für innovative Konzertformate und das breite musikalische Spektrum (Klassik, Romantik, Zeitgenössische Musik, Klezmer, Tango, Filmmusik, Gospel, Pop/Rock-Classics, Ballettmusik usw.) zeichnen das Orchester und seinen Dirigenten besonders aus.

 

Konzertiert wird mit jungen SolistenInnen, mit Tanz-Ensembles (Dance Hall Götzis, Terpsichore Bregenz) und Chören (Landesjugendchor VOICES) und mit bekannten Größen der Musikwelt: Giora Feidman, Kian Soltani, Martin Böttcher, The Johnny Thompson Singers, Jürgen Ellensohn, Alexander Swete, Christian Kolonovits, Goran Kovacevic, Natalia Sagmeister, Johannes Hinterholzer, Duo Stump-Linshalm, Willi Brandstötter, Gail Anderson, David Helbock und Philipp Lingg.


Konzertreisen führten nach Griechenland (2002/2012), Korsika (2005/2008), Graz (2006), Schweiz (2001, 2004), Ungarn (1981/1983/1984/1988/2003), Frankreich (1986/2017/2022), Italien (1999/2010/2013/2016/2019), Salzburg (1998), sowie nach Finnland (1982), Schweden (1989), Russland (1992), und in die USA (1990).

 

Eine besondere Auszeichnung war die Einladung der Schubertiade Hohenems zu einem eigenen Konzert anlässlich der Eröffnung des Markus-Sittikus-Saales im Jahre 2005.

 

Für das soziale Engagement (regelmäßige Benefizkonzerte seit 1996) wurde das Orchester im Juni 2008 von der Vorarlberger Landesregierung im Rahmen der Aktion „Jugend vor den Vorhang“ ausgezeichnet.

tonart 

Schüler 

Orchester 

Als im Schuljahr 2003 erstmals alle Streicherschüler zwischen 10 und 14 Jahren unter dem Namen „Junge tonart Streicher“ zusammengefasst wurden, stiegen die Schüler- und Teilnehmerzahlen sehr rasch. Aufgrund der positiven Entwicklung wurde das große Streichorchester im Jahre 2006 wieder in ein Kinder- und ein Schülerorchester geteilt.

 

Unter der Leitung von Markus Pferscher erfolgt projektweise die Erarbeitung des Programms für Einsätze wie beim Faschings-, Weihnachts- sowie beim Schlusskonzert der Musikschule oder kleinere Konzertauftritte in der Region. 

 

Inhaltliche Schwerpunkte sind: 

  • Musikalisches und persönliches Rollenbewusstsein innerhalb der großen Gruppe (Vorbereitung, Pünktlichkeit, Disziplin, Spaß, Ordnung, Integration, Verstehen der Orchesteranordnung und -hierarchie,…)

  • Musikalische Grundlagen (Dynamik, fortgeschrittene Rhythmen, anspruchsvollere musikalische Formen, genauere Intonation,…)

  • Instrumentale Grundlagen (Spieltechniken, Körperhaltung, Bogenführung…)

  • Auftrittserfahrung sammeln,…

Schüler

tonart 

Kinder 

Orchester 

Das Kinderorchester bildet das Fundament der Orchesterausbildung an der Musikschule. Ursprünglich gegründet unter dem Namen „Junge tonart Streicher“ wurde das große Orchester aufgrund der großen Nachfrage bereits kurze Zeit später in ein Kinder- und ein Schülerorchester geteilt. Beide stehen derzeit unter der Leitung von Markus Pferscher. Derzeit spielen 32 Streicher im Kinderorchester.

Im Alter von ca. 10 bis 11 Jahren werden den Schülern, welche sich etwa im dritten Lernjahr befinden, bereits Grundzüge der Orchesterkultur vermittelt, die dann in den nächst höheren Orchesterstufen vertieft werden können. Das Programm für die jeweiligen Konzerte wie beispielsweise das Faschings-, Weihnachts- oder Schlusskonzert der Musikschule erarbeitet Dirigent Mag. Markus Pferscher projektweise – jeweils in Probenphasen vor den einzelnen Auftritten.

Inhaltliche Schwerpunkte sind: 

  • Musikalisches und persönliches Rollenbewusstsein innerhalb der großen Gruppe (Vorbereitung, Pünktlichkeit, Disziplin, Spaß, Ordnung, Verstehen der Orchesteranordnung und -hierarchie, …)

  • Musikalische Grundlagen (Dynamik, einfache Rhythmen, Musikalische Formen, Intonation, …)

  • Instrumentale Grundlagen (Spieltechniken, Körperhaltung, Bogenführung …)

  • Auftrittserfahrung sammeln, …

Kinder
bottom of page