top of page

emsiana 2017 Eröffnung

11. Mai 2017, Markus-Sittikus-Saal Hohenems


tonart sinfonietta

Najem Wali, Festrede

Johannes Schwendinger, Bass

Markus Pferscher, Leitung

Programm

  • Ernest Bloch: Concerto Grosso No.1 (1925) für Klavier & Streicher, I. Prelude – II. Dirge (Klagelied)

  • Antonín Dvořák, Biblische Lieder, op.99 Nr. 1: Wolken und Dunkel ist um ihn her (Deutsch) Nr. 2: Du bist mein Schirm und Schild (Arabisch) Nr. 3: Gott, erhöre mein Gebet (Türkisch) Nr. 4: Der Herr ist mein Hirte (Farsi) Nr. 5: Gott, ich will dir ein neues Lied singen (Französisch) Nr. 6: Hör, o Vater, wie ich dich bitte (Hebräisch) Nr. 7: An den Wassern zu Babel (Isländisch) Nr. 8: Wende Dich zu mir, sei gnädig meiner Not (Tschechisch) Nr. 9: Ich hebe meine Augen auf (Mandarin) Nr. 10: Singet dem Herrn ein neues Lied (Englisch)

  • Najem Wali (Festrede)

  • Béla Bartók, Rumänische Volkstänze JOC CU BÂTĂ - Steckentanz aus Transylvanien BRÂUL - Taillenband-Tanz PE LOC - Stampftanz BUCIUMEANA - Tanz mit Hörnern POARGA ROMÂNESCĂ - Rumänische Polka MĂRUNTEL 1 & 2 - Schnelltänze aus Belényes und Nyágra

  • Edi Weirather / Anton Jäger: Abschied von Ems


bottom of page